Januar 2024


Februar 2024

Montag, 1. Januar 2024
Hainsfarth erwacht im neuen Jahr, es hat sich auf den ersten Blick nichts verändert.  Im Gegensatz zu München sieht man hier keine Spuren mehr von der Silvesternacht. Jeder hat seinen Raketen- und Böllermüll wieder fein säuberlich beseitigt. Ellen ist am Mittwoch wieder zurück nach München gefahren.

Gleich vorweg bemerkt: Reisetechnisch war im Januar absolut gar nichts los, und auch sonst gibt es nicht viel zu berichten.

Samstag, 6. Januar 2024, die Bayerischen 3 Könige
Familienessen bei Monika.

Daß Weißwurst, Breze und Bier anno dazumal von den 3 Weisen aus dem Morgenland nach Bayern gebracht wurden gehört mit ziemlicher Sicherheit in das Reich der Sagen und Märchen. Nichtsdestotrotz wird dieser Tag in Bayern immer noch jedes Jahr mit der gebührenden Andacht und Demut gefeiert.
Monika wußte das offenbar nicht und so gab es bei ihr statt Weißwurst ein köstliches Geschnetzeltes und statt der Brezen äußerst schmackhafte Beilagen. Aber das mit dem Bier hat geklappt. Monika hatte ihre Familie zum Essen geladen. Dazu gehören auch Mom und ich mit Ellen. Alle waren da, Monikas Söhne Michi und Flori, mit Frau Christina und den Kindern Luisa und Jakob.
Vor dem Essen war ich mit Mom noch auf dem Friedhof.

Der Kaiser ist tot.
Am Montag, den 7. Januar 2024 ist Franz Beckenbauer gestorben. Er war ein Ausnahmetalent und das nicht nur als Spieler, sondern auch als Teamchef und Trainer der Nationalmannschaft, sowie später als Funktionär.
Pokalsieger, Deutscher Meister, Europameister, Weltmeister, Lichtgestalt und was weiß ich noch alles. Er hat Gewaltiges getan für den FC Bayern und für den deutschen Fußball und darüber hinaus für das Ansehen Deutschlands in der Welt. Sogar Ignoranten wie ich, denen der Fußball vollkommen am Allerwertesten vorbei geht, müssen das neidlos anerkennen. Ich sehe weit und breit keinen, der sein Erbe antreten könnte.

Tage des Streiks
Das war ein richtiger Streikmonat.

Den Vogel schoß dieser unsägliche Machtmensch Weselsky mit seiner Lokführergewerkschaft ab indem einen persönlichen Rachefeldzug gegen das Bahnmanagement startete, wobei ich allerdings wirklich weit davon entfernt bin dessen Leistungen zu guttieren. Aber Weselsky übertreibt einfach. Seine Lokführer streikten insgesamt etwa 10 Tage.

Auch nicht ohne waren die Bauerndemos, die deutschlandweit den ganzen Januar hindurch stattfanden und vermutlich auch noch im Februar weitergehen. Und das nicht nur in Deutschland, in Frankreich z.B. sind die Bauern noch radikaler.

Des Weiteren gab es kleinere zum Teil lokal begrenzte Streiks bei den Ärzten, dem ÖPNV, den Sicherheitsmitarbeitern an Flughäfen. Streiken ist momentan „in“.

Für mich überraschend waren die Demos gegen rechts, vor allem die große Beteiligung.
Ich fürchte allerdings, daß das der AfD am Allerwertesten vorbeigeht. Diese Demos werden die Ergebnisse der AfD bei der nächsten Wahl nicht zu deren Ungunsten beeinflussen. Ich hoffe ich damit nicht recht.
Ich hoffe allerdings ein bisschen auf die Unterstützung von Bündnis Sarah Wagenknecht und Hans-Georg Maaßens Werte Union, weil die der AfD Stimmen wegnehmen könnten.

Freitag 19. Januar 2023
Ein volles Wochenende. Ellens Schrankbett wurde heute morgen geliefert. Ich hab dann gleich mit dem Zusammenbau begonnen und Ellen startete mit dem Kochen, denn am Abend erwarteten wir Traudl un Meister Ziwi zum Abendessen. Ellen hat sich wieder selbst übertroffen und gleich soviel gekocht, daß Mom und ich auch noch zwei Tage daran essen können.
Am Samstag morgen kam dann Niko mit der kleinen Quinni vorbei und half mir das Schrankbett und die ebenfalls angekommenen Regale zu installieren, während Ellen einen fulminanten Brunch für ihre Horse Girls, ihre Freundinnen mit denen sie früher immer geritten ist, auftischte. So hatten Nico, Quinni und ich auch gleich ein tolles Frühstück

Sonntag, 21. Januar 2024, On the Road again, wenn auch nur bis Hainsfarth.
Moms Reha wurde genehmigt, die Kostenübernahmeerklärung von der Kasse ist da. Am 1. Februar geht’s los. Das heißt für mich es geht wieder nach England, aber vorher noch  fast zwei Wochen Hainsfarth. Momentan sind LLL (Lily Lena Liam) krank, Erkältung oder so. Ich hoffe, daß dann alle wieder gesund sind, wenn ich drüben bin.

Donnerstag, 25. Januar 2024
Eine sehr interessante Informationsveranstaltung über das in Hainsfarth geplante Nahwärmenetz. Das scheint alles gut durchdacht zu sein und alles Sinn zu machen. Leider mußte ich erst vor etwa 4 Jahren eine neue Heizung einbauen, aber möglicherweise ist es auf etwas längere Sicht doch besser möglichst bald mitzumachen um dann von den Gaspreisen unabhängig zu werden. Diese Wärmeversorgung ist absolut nachhaltig und wird nur mit lokalen Ressourcen, Wind- und Solarenergie sowie einer Industriewärmepumpe betrieben. Außerdem ist Hainsfarth mit 50% an der Firma beteiligt.

Wie schon eingangs ewähnt, gibt es in diesem Monat nichts wichtiges zu berichten, aber es gab viel Palaver.
Das letzte Jahr endete mit einem Riesen Palaver in Dubai (COP28). Heraus kam nichts – das war zu erwarten.
Nun gab es ein riesiges Palaver in Davos (Weltwirtschaftsforum). Heraus kam ebenfalls nichts – war auch zu erwarten.
Ach ja, dann war da noch ein geheimes Palaver in Potsdam (AfD und Sympathisanten). Was da herauskam weiß man nicht so recht. Wie man allenthalben hört gibt es viele solcher Palaver in Deutschland und das erscheint mir gefährlich.

Alles in allem scheinen sich meine Befürchtungen für das neue Jahr zu bestätigen. Es wird nicht gut.
Alle Kriege gehen mit unveränderter Härte weiter und neue Konflikte sind dazugekommen.
Trump ist seinem Ziel wieder Präsident zu werden näher gekommen.

Ich glaubenicht, daß sich dieses Jahr im Februar zum Besseren wenden wird.

Januar 2024


Februar 2024

4 Kommentare
    • Johann
      Johann sagte:

      Liebe Andi!
      Ich bin grundsätzlich ein positiv denkender Mensch, aber wenn ich die Nachrichten sehe, fällt mir das immer schwerer.
      Vielleicht sollte ich keine Nachrichten mehr anschauen, sondern mehr Musikantenstadel, Helene Fischer Show und Rosamunde Pilcher Filme. Da ist die Welt noch in Ordnung.
      Viele Grüße, Johann

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Januar 2024


Februar 2024

© Copyright Johann Hartl